Kapitalanlagerecht

Rechtsanwalt Hendrik Horn arbeitet seit über 10 Jahren im Bereich Kapitalanlage- und Anlegerschutzrecht. In diesem Bereich bieten wir deutschlandweit die Beratung und Vertretung von geschädigten Anlegern gegen Berater, Banken und sonstige Beteiligte an. Hierbei prüfen wir u.a. die Tragfähigkeit von Kapitalanlagemodellen, den Umfang von Hinweis- und Beratungspflichten und die aus etwaigen Beratungsfehlern resultierende Haftung der Beteiligten.

Schwerpunkt unserer Tätigkeit sind die sog. „Schrottimmobilien“-Fälle, bei denen Privatpersonen unter Nennung von falschem Zahlenwerk (rglm. zu geringe Angabe von Verwalter- und Mietpoolkosten, keine Angabe von zu erwartendem Mietausfall etc.) zu dem Kauf von unrentablen Mietwohnungen verleitet wurden.

Da die Rechtsschutzversicherer oftmals zu Unrecht eine Übernahme der Kosten ablehnen, bieten wir gern unsere Hilfe bei der Auseinandersetzung mit der Versicherung an. Bei der gewählten Anlageform handelt es sich oftmals nicht um „Termin- oder vergleichbare Spekulationsgeschäfte“ im Sinne der Rechtsschutzbedingungen, so dass wir nicht selten trotz zunächst ablehnender Haltung eine Deckungszusage für unsere Mandanten erlangen konnten.